PawPeds und die Paw Academy

Den Domain-Namen pawpeds.com hat Ulrika Olsson, eine schwedischen Maine Coon-Züchterin, im Jahr 2000 registrieren lassen, um Informationen über Rassekatzen zu bieten und um Züchter über die Notwendigkeit der genetischen Variationen aufzuklären. Inzwischen gibt es Datenbanken mit Stammbäumen auch für einige Hunde- und Pferderassen und Frettchen, wobei der Hauptaugenmerk immer noch auf den Rassekatzen liegt. 

Viele Züchter kennen PawPeds als Datenbank, aber PawPeds bietet mehr als die reinen Stammbäume. In den Stammbäumen selbst können die Inzuchtkoeffizienten allgemein und auf Pans Polaris berechnet werden. Wie wichtig dies ist, können Sie demnächst hier lesen. 

2005 wurde die Paw Academy ins Leben gerufen. Sie beinhaltet viele lesenswerte, wichtige Artikel für Züchter, aber auch für Liebhaber, wie mehr wissen wollen. Meiner Meinung nach ist allerdings der Aufbau der Webseite für den Teil der interessierten Leser, die nicht, oder nicht so gut englisch sprechen, nicht besonders übersichtlich. Aus diesem Grund werde ich in naher Zukunft eine Liste der deutschsprachigen Artikel mit dem entsprechenden Link zu PawPeds bieten. 

Seit Herbst 2007 bietet die Paw Academy Internetkurse in schwedisch an. Herbst 2008 folgte das erste Modul in englisch. Kurse in anderen Sprachen, wie z.B. niederländisch und deutsch, sind angedacht. Diese Kurse haben allgemeines Wissen über Katzen, Genetik und Katzenzucht zum Inhalt. Wer als Züchter nun meint, er wüsste schon alles, dem sei gesagt, dass selbst der G1-Kurs nicht einfach ist und dass man immer noch etwas Neues lernt.

Ein weiteres sehr wichtiges Instrument von PawPeds sind die Gesundheitsprogramme, die für verschiedene Rassen geboten werden. Bei den Norwegern sind es Programme gegen HCM und gegen GSD IV. Was es mit Gesundheitsprogrammen auf sich hat, und warum sie so wichtig sind, können Sie hier lesen.

Meine Bitte an Liebhaber und Züchter gleichermaßen: Nehmen Sie, sofern dies nicht schon geschehen ist, mit Ihren Tieren an den Gesundheitsprogrammen teil. Vor allem im Bereich HCM ist es wichtig, dass wir mehr Wissen sammeln um die genetische Disposition bei unserer Rasse zu entschlüsseln. Dies kann allerdings nur geschehen, wenn die Daten an einer zentralen Stelle gesammelt und ausgewertet werden und meiner Meinung nach ist PawPeds genau die richtige Stelle!

Vielen Dank, liebes PawPeds-Team, für diese tolle Seite, und ganz besonders Dir, Ulrika, für Deine Tatkraft!